Manuelle Therapie


Die manuelle Therapie ist eine Untersuchungs- und Behandlungstechnik zum Auffinden und Behandeln von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat, welche durch Überbelastungen hervorgerufen worden sind.

Dazu werden sowohl passive, mobilisierende Techniken durch den Therapeuten als auch aktive Übungen des Patienten zur Kräftigung und Stabilisation oder Eigenmobilisation zum Einsatz kommen.

Bei der manuellen Therapie behandelt der Therapeut den Patienten mit den Händen. Primäre Zielstrukturen in den verschiedenen Konzepten sind die Gelenke. Ein Gelenk wird entweder mit physiologischen oder mit Zusatzbewegungen (z. B. Gleitbewegung) mobilisiert.

Die Manuelle Therapie wird selten isoliert eingesetzt; sie wird oft mit den üblichen physiotherapeutischen Massnahmen kombiniert (Massage, Elektro-und Kältetherapie).

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

physio