Kryotherapie


Mit dem "kryotur 600"-Gerät sind wir in der Lage, mit einem Kühlkopf bis zu einer Temperatur von minus 2° C segmental zu arbeiten.

Desweiteren haben wir die Möglichkeit Kälte und Reizstrom zu kombinieren (diese Kombination ist sehr gut geeignet, um Epicondylitis zu behandeln)

Eine weitere Kälteapplikation ist mit Hilfe der Kühlmanschette möglich. Mit dieser Manschette können
wir die Kälte über eine längere Zeit anlegen ohne einen geweblichen Spasmus zu erzeugen.

So wird das Gewebe trotz Kühlung ausreichend durchblutet.

physio